Mein liebster (Kunst-)Pelz – Mode & ein Stück Moral – My favorite (fake-)fur – Fashion & Morales

Posted by in Looks

Wie kann man – mit reinem Herzen – einen echten Pelz tragen?
Diese Frage habe ich mir schon viel zu häufig gestellt und bin, so glaube ich, zu einer Antwort gekommen.

Mit dem Thema „Pelz“ habe ich mich bereits vor Jahren auseinander gesetzt. Ich gebe zu, eher unfreiweilig. Durch all die schlimmen Videos, die im Internet zu finden sind. Mit denen man versucht der Menschheit klar zu machen, was eigentlich hinter dieser unheimlich teuren, aber für die Modewelt wertvollen Kleidung – dem Pelz – steckt. Und die Einsicht „Hinter die Kulissen“ ist, auch wenn man es sich vielleicht anders wünscht, nicht besonders prickelnd. Im Gegenteil.

So bin ich also auch auf einen solchen Einblick gestoßen.
Mit reinem Herzen? Kann man sich so einen Ablauf, in dem Lebewesen gefoltert werden, keine Minute am Stück anschauen. Außer man zwingt sich da durch und denkt sich „Ich möchte die Wahrheit kennen!“
Und genau das tat ich. Ich quälte mich selbst.
Es hat mich abgeschreckt und angewidert. Das tut es noch. Und es ist für mich unerklärlich wie Menschen, ohne jegliche Skrupel, SO mit Tieren umgehen können. Weil es ihr Job ist. Also des Geldes wegen.

Wenn die Gewinnung & anschließende Herstellung von echtem Pelz also bedeutet, dass Lebewesen gequält und abgeschlachtet werden, warum gibt es dann trotzdem Menschen, die ihn (genauso ohne Skrupel) tragen?

Ich habe mir echten Pelz angeschaut, ihn angefasst und getragen.
Er sieht gut aus, fühlt sich unheimlich toll an und ist (meistens) super verarbeitet. Man fühlt sich irgendwie wohlhabender. Einfach anders. Fand ich.

DAS ist die Antwort auf meine Frage. Zumindest kann ich mir vorstellen, dass das pelztragenden Menschen als Grund reicht.

„Es fühlt sich gut an, warum also nicht?“

Der Rest interessiert (leider) nicht. Man nutzt die Kleidung quasi als Statussymbol.
Und dennoch. Von meiner Meinung abbringen konnte man mich, Gott sei Dank, nicht.
Ich versuche mich nämlich von Dingen fernzuhalten, die jemand anderem schaden können. Und immer wenn ich denke, dass ich allein vielleicht nicht viel bewirke, denke ich an folgendes Zitat:

„Was soll einer allein bloß dagegen ausrichten?“,
fragte die halbe Menschheit.

Und man kann etwas ausrichten und verändern. Es gibt nämlich tolle Alternativen.

Ich habe mir schließlich auch Kunstfell angeschaut und er kann sich genauso toll anfühlen & ausschauen! Solange dafür niemand gequält wird, verzichte ich gerne auf die „echte“ Variante und habe für meinen heutigen Look einen besonders flauschigen Kunstpelz in meinen Kleiderschrank einziehen lassen. :)

Ich hoffe euch gefällt mein Outfit!

♥ Liebe

Ps: Schreibt mir doch eure Meinung zu dem Thema in die Kommentare! Ich bin gespannt! :)


How could people – pure in heart – wear real fur?
 Many times I asked myself this question and I think I came to an conclusion.

A few years ago I already dealed with this topic. To admit, more by accident. Because of all the shocking Videos you can find in the internet, which are shared to show the people what really happens in the back, to get the fur. And to see all that is not really overly exciting. 
It’s the opposite.

So I happened to see all those things aswell. 
You could never watch such a shocking process more than a minute, pure in heart. Really. 
It is just terrifying.

 Unless you really want to know what really happens/what they really do.
And that’s what I did. I tortured me through it.
 It scared and disgusted me. And it still does. It is inexplicable to me how humans can treat animals like this. Just because it’s their job. So because of the money.

So if the production of real fur implies that they have to kill and torture animals, then why would there still be people who wear all that? Without scruple.

Once I looked for a real fur. I touched the fur itself and even tried it on.
 To be honest the fur looked good, it felt nice and it’s mostly good processed. You just feel more affluent somehow. Just different. I think.

So this is the answer to my question. For other people who wear it, at least. I think.
 It feels good, so why not? The rest doesn’t matter. Unfornately. :(

But still. It didn’t change my mind at all, thankgod. 
I always try to keep myself away from things which harm other beings. 
And always when I think, that I can’t change all that on my own, I remember the quote:

„How much can a single person change?“, 
wondered the half of the humanity.

You can do something about it. You can change something. There are grest alternatives. 

So finally I got me a fake fur and it still felt and looked nice. As long as there’s no one  being tortured, I can go without the „real“ kind of fur. For todays look I have a super fluffy fake fur, which moved into my closet. :)

Love

Ps: Let me know your thoughts about this topic in the comments!


Outfit_01

Outfit_02

Outfit_03

Outfit_04

Outfit_05

Outfit_06

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+